Logo
Samstag, 22. September 2018
News - aktuell » ESKler in Hoyerswerda erfolgreich...
News - aktuell


16.09.2018 - 12:59 von Klaus Steffan


aufgeschrieben von Heiko Machelett

Guten Mutes reiste die "Reisegruppe Casper", nach kurzfristiger Absage Nikitas mit Olaf verstärkt, zum Schnellturnier am 08.09.2018 nach Hoyerswerda.

Beide Mannschaften traten wie folgt auf.

1. Mannschaft

IM Franz Bräuer
GM Peter Enders
IM Joachim Brüggemann
IM Matthias Müller

2. Mannschaft

IM Thomas Casper
IM Heiko Machelett
IM Christian Troyke
IM Olaf Heinzel

Am Samstag standen 8 Runden auf dem Plan, wobei beide Mannschaften des ESK favorisiert in das Turnier gingen. Leider begann das Turnier etwas holprig und nach besagten 8 Runden konnten wir einen nur marginalen Vorsprung vor den anderen Teams behaupten.
Besonders bitter war dabei Niederlage der 2. Mannschaft gegen Hildesheim, die absolut unnötig war. Nach einem schönen Abendessen und einer geruhsamen Nacht gingen wir in den zweiten und entscheidenden Tag. Dabei kam uns sehr zu Gute, daß sich die Konkurrenten gegenseitig die Punkte abnahmen. Nach einem deftigen Mittagessen aus der Gulaschkanone startete die vorletzte Runde und beide Teams gewannen sehr souverän und sicherten sich damit die ersten Plätze im Feld.

Soweit der humorlose Bericht über ein sehr erfolgreiches Turnier...

Mehr lesen...

Alle Ergebnisse sind in diesem Link nachzulesen...
    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » Spannung beim Simultan-Schach im Schloss
Erfurter Schachklub


25.08.2018 - 12:21 von Klaus Steffan


Zum 16. Mal bereits hat sich die Schachabteilung einen prominenten Meister zum Simultanturnier eingeladen. In diesem Jahr konnte sie den Internationalen Meister Joachim Brüggemann als Simultangeber gewinnen. Der 67-Jährige, ...
16. August 2018 / 02:01 Uhr

Zum 16. Mal bereits hat sich die Schachabteilung einen prominenten Meister zum Simultanturnier eingeladen. In diesem Jahr konnte sie den Internationalen Meister Joachim Brüggemann als Simultangeber gewinnen. Der 67-Jährige, der viele Jahre lang auch Präsident des Thüringer Schachbundes war, spielt für den Erfurter Schachklub ESK in der zweiten Bundesliga. Auch für gestern hatte sich der erfahrene Spieler viel vorgenommen: An insgesamt 17 Brettern trat er gegen Apoldaer Schachspieler sowie Förderer und Unterstützer des Schachsports in der Glockenstadt an. Erstmals wurde das Apoldaer Simultanturnier in den Räumen der TSG Apolda im Schloss ausgetragen.




Quelle: Foto: Klaus Jäger / TA 16.08.18
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Alles erreicht - mehr geht nicht!
News - aktuell


22.07.2018 - 12:06 von Klaus Steffan


6. Mannschafts-Seniorenweltmeisterschaft 50+ in Radebeul vom 07.-15.07.2018



Dieses Jahr fand die Seniorenweltmeisterschaft für Mannschaften 50+ und 65+ erneut (wie vor zwei Jahren angekündigt) in Radebeul statt. Nachdem dies offiziell bekannt wurde, hielt Achim Brüggemann nach Interessenten an dieser Veranstaltung Ausschau. Alsbald kristallisierte sich ein Team mit Peter Enders, Thomas Pähtz, Achim Brüggemann und dem Berichterstatter heraus. Achim übernahm die Organisation der Unterkunft und die Meldung. Allerdings gab es einige Terminüberschneidungen (Thomas Pähtz war ab 12.07. bei der Mannschafts-Europameisterschaft U12 und U18 in Bad Blankenburg engagiert, ich hatte schlicht die Überschneidung des ersten Wochenendes der WM mit dem Rudolstadt-Festival, welches ich regelmäßig besuche, übersehen). Glücklicherweise fanden wir in Rudolf Rüther einen passenden Ersatzmann. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an Rudolf, denn ohne ihn hätten wir die WM sausen lassen müssen.
Mehr lesen...


Quelle: Fotos von Karsten Wieland
News Bilder
529_bruegge.JPG 529_casper.JPG 529_ruether.JPG 
    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » FEIER DES ERFURTER SK MIT LASKER-EHRUNG
Erfurter Schachklub


06.07.2018 - 17:39 von Klaus Steffan


Die Feierlichkeiten am 30. Juni im Erfurter Schachklub waren geprägt von einer Exkursion durch die Geschichte des Vereins, der im August 1950 als Schachabteilung bei der BSG Motor West Erfurt gegründet wurde. Nach den Namensänderungen BSG Funkwerk Erfurt (1972 - 1984), BSG Mikroelektronik Erfurt (1984 - 1990) und SV Erfurt-West 90 (ab 1990), trennte sich die Schachabteilung 1998 vom Hauptverein und wurde als Erfurter Schachklub eigenständig. Auch wenn der Klub seit dem Mauerfall 1989 dreizehn Jahre in der 1. Bundesliga spielte, so war doch der erfolgreichste Zeitraum die 1980er Jahre, mit den DDR-Blitzmannschaftsmeisterschaften 1982 und 1983, sowie dem überraschenden Sieg in der DDR-Oberliga 1988. Acht der damals zwölf Spieler, Betreuer und Trainer trafen sich nun nach 30 Jahren wieder. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler, der 1988 mit zum DDR-Meisterteam gehörte, brachte gleich drei Lasker-Medaillen aus der DSB-Geschäftsstelle mit. Damit wurde nicht nur die Mannschaft insgesamt, sondern speziell auch Heinz Rätsch (im DSV/DSB bis 1999 Damen- und Bundesnachwuchstrainer) und Joachim Brüggemann (seit 2010 Vereinsvorsitzender) geehrt. Rätsch erhielt die Auszeichnung für seine langjährige Trainertätigkeit in Erfurt, Thüringen und Deutschland, Brüggemann für die langjährige Arbeit im Verein.
Joachim Brüggemann begrüßte zu Beginn die anwesenden Schachfreunde und -freundinnen, "Ehefrauen, Kinder, Gäste und Veteranen, welche das Erfurter Schach über viele Jahrzehnte geprägt und gestaltet haben." Alsdann fuhr er fort mit einem Vortrag über die Entwicklung des Erfurter Schachs und speziell seines Vereins.
Mehr lesen...

Partie Enders, Peter-Malich, Burkhard 1-0
28.01.1981

MUELLER_BRUEGGEMANN_AUGUST_FRANZ_ENDERS_HACKEL_VOEKLER.JPG
Die Meistermannschaft von 1988: Matthias Müller, Joachim Brüggemann, Christian August, Joachim Franz, Peter Enders, Mario Hackel und Bernd Vökler
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Vizemeisterschaft in der Thüringer MM U14w für den ESK
News - aktuell


04.07.2018 - 18:53 von Klaus Steffan


Die Thüringer Mannschaftsmeisterschaft der AK U14m fand vom 23.06-24.06.018 in Gera statt. Am Turnier nahmen 8 Teams teil. Gespielt wurden 5 Runden im Schweizer System, 3 Runden Sonnabend, 2 Runden am Sonntag.
Die kurze Bedenkzeitreglung mit 75 Minuten für 30 Züge und 15 Minuten für den Rest der Partie sorgte für manches Herzschlagfinale.
3 Runden am Tag verlangten höchste Konzentration. Ausgerechnet in der dritten Runde trafen die Favoriten ESV Gera und ESK aufeinander. Leider konnten wir unserer Favoritenrolle in diesem Kampf nicht nachweisen. Schon ein 2:2 wäre ausreichend gewesen, da Gera schon zu viele Brettpunkte liegen gelassen hatte.
Somit war der Weg frei für den ESV Gera. Einen herzlichen Glückwunsch vom ESK an den Sieger der AK U14m..


Endtabelle
    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » Werbeauftritt für Schach im Erfurter Steigerwaldstadion
Erfurter Schachklub


23.06.2018 - 12:12 von Klaus Steffan


Die DOSB Sportabzeichen Tour machte gestern Halt in Erfurt und Schach war dabei! Wer die Regeln für das Sportabzeichen kennt, wird einwerfen, dass bei den Obergruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination nirgendwo Schach zu finden ist. Unser Stand zum Konditionsblitz erfüllt jedoch in sehr einfacher Weise alle vier Kriterien. In Vorbereitung auf die Mannschaftseuropameisterschaft im Juli in Bad Blankenburg hatte uns der LSB Thüringen eingeladen, Schach zu präsentieren. Welcher Name kommt einem als Erstes in den Sinn? Richtig: Elisabeth Pähtz. Die Erfurterin reiste mit einer kompletten Medaillensammlung Gold, Silber, Bronze im Gepäck von WM und EM an. Der Moderator stellte sie als stärkste und schönste Schachspielerin Deutschlands vor, worauf Elisabeth „sportlichste“ hinzufügte. Sie kommt geradewegs vom Laufband in das Steigerwaldstadion! Während des Interviews forderte die U12- Vizemeisterin Margarethe Wagner aus Erfurt zum Konditionsblitz heraus. Beide, Elisabeth am Mikro und Margarethe am Schachtisch schlugen sich wacker.
Elisabeth berichtete von ihrem Engagement in Hamburg bei der Firma ChessBase. Dort hat sie gerade aktuell eine DVD zum „Londoner-System“ vollendet. In ihrer eigenen Konditionsblitzpartie gegen den Präsidenten des Erfurter Schachklubs, Joachim Brüggemann nutzte sie ihren Wissensvorsprung konsequent.
Der gesamt Auftritt diente auch als Werbung für die Mannschaftseuropameisterschaft , die vom 11.-19.07. in Bad Blankenburg stattfindet. Margarethe Wagner führt am Spitzenbrett einer deutschen Nationalmannschaft zwei weitere Thüringerinnen ins Rennen. Coach des„Teams Thüringen“ ist Großmeister Thomas Pähtz, der Vater von Elisabeth und damit schließt sich der Kreis. Toi, toi toi, für Bad Blankenburg.

PLAKAT.JPG


News Bilder
525_VorschauBBB.JPG 525_Wagner_Paehtz_Wagner.JPG 525_London.JPG 525_London2.JPG 525_MargaretheU12.JPG 525_Paehtz_Brueggemann_Goesel.JPG 525_Schachsport.JPG 525_Typisierung.JPG 
    Druckbare Version nach oben
Seiten (65): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv des Erfurter SK
 
  • ESK-Termine

  •  

    • Status

    • Besucher
      Heute:
      19
      Gestern:
      425
      Gesamt:
      480.413
    • Benutzer & Gäste
      6 Benutzer registriert, davon online: 47 Gäste
    • Unser Provider

     

     

    Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZHINWEISE

    Seite in 0.06666 Sekunden generiert


    Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012