Logo
Montag, 23. September 2019
News - aktuell » Thüringer Blitzmeisterschaft 2019
News - aktuell


22.09.2019 - 19:51 von Klaus Steffan


Am 21.09.2019 fand die Thüringer Mannschaftsmeisterschaft sowie die Thüringer Einzelmeisterschaft in Weimar statt.

Der Erfurter SK gewann mit 19 : 1 Punkten den Mannschaftsmeistertitel. Der Zweitbundesligist Erfurter SK (GM Peter Enders, Moritz Weishäutel, IM Christian Troyke und IM Joachim Brüggemann) dominierte das Feld. Auf Rang 2 kam die Vertretung von BW Stadtilm vor dem Drittplatzierten aus Suhl. Bester Spieler beim ESK war Moritz Weishäutel der alle 10 Partien gewann.
Peter Enders vom Erfurter Schachklub gewann den Titel im Einzel. Das Einzelturnier konnte an Spannung kam überboten werden. Mit GM Peter Enders setzte sich auch der hohe Favorit durch – aber eben erst im Armageddonentscheid. Aber starten wir von vorne – 20 Spieler mit einem DWZ-Schitt von über 2000 spielten den Titel aus. Nach der Hälfte des Turniers lagen 5 Spieler (Peter Enders, Raiko Siebart, Mathias Philipp, Nikita Kuznecovs und Richard Scheftlein) gleichauf an der Spitze, am Ende des Turniers erreichten 3 Spieler 16 aus 19 und mussten in einen finalen Blitzentscheid. Hier musste sich leider knapp Richard Scheftlein von Bad Salzungen mit Platz 3 begnügen, er verlor die beiden Vergleiche. Da im Spiel Siebarth – Enders es zu einem remis kam, musste noch ein weiteres Entscheidungspiel her. Es wurde ein Armageddonvergleich – Weiß hat 30 Sekunden mehr auf der Uhr, muss aber gewinnen, wenn er den Titel haben möchte, Schwarz reicht ein remis zum Gewinn des Turniers. Peter Enders vom Erfurter SK zog Weiß und gewann auch das entscheidende Spiel gegen Raiko Siebarth vom Blau Weiß Stadtilm. Moritz Weishäutel landete auf den 7. Platz.





Quelle: Text und Fotos Joachim Brüggemann
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Erfolgreiche Titelverteidigung 26. Sparkassen-Turnier Hoyerswerda - Teil 2
News - aktuell


16.09.2019 - 19:16 von Klaus Steffan


Am 07./08.09.2019 fand das 26. Sparkassen-Turnier in Hoyerswerda (Mannschaftsturnier, 15 Runden Schweizer System, 15 Minuten pro Spieler) statt. Als Sieger des letzten Jahres wollten wir durchaus wieder vorn landen. Da diesmal einige Stammkräfte verzichteten bzw. im Urlaub waren, traten wir mit einer Mannschaft, die sich zudem fast von selbst aufstellte, an:
Franz Bräuer, Peter Enders, „Gastspieler“ Olaf Heinzel und Thomas Casper.
Weiter war Franz‘ Freundin Patricia als Fangemeinde mit von der Partie, verzichtete aber auf einen Einsatz.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Olaf, der gern bereit war mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden aufzulaufen.

Die Organisation der Übernachtung erwies sich wie oft als spannend, da einen Monat vor Turnierbeginn alle mir bekannten Herbergen um Hoyerswerda herum ausgebucht waren.
Ich fand dann aber doch noch in Straßgräbchen (Ortsteil von Bernsdorf, ca. 15 km von Hoyerswerda entfernt) eine Pension, die eigentlich geschlossen war (an der Zufahrtsstraße wurde gebaut), aber extra für uns öffnete. Vielen Dank, Frau Böhme!
Mehr lesen...
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Erfolgreiche Titelverteidigung beim 26. Sparkassenturnier in Hoyerswerda - Teil 1
News - aktuell


09.09.2019 - 21:18 von Klaus Steffan


Wie traditionell jedes Jahr nahm auch diesmal ein Team vom ESK am stark besetzten Sparkassenturnier in Hoyerswerda teil. Zur 26. Auflage des Mannschaftsturniers am 07. und 08. September wurde folgende schlagkräftige Truppe ins Rennen geschickt:

IM Franz Bräuer
GM Peter Enders
IM Olaf Heinzel
IM Thomas Casper

Im Vorfeld stellte sich die Mannschaft quasi von selbst auf. Aufgrund vieler Absagen war schnell klar, dass in diesem Jahr nur ein ESK-Team an den Start gehen würde. Lediglich Peter galt wie in jedem Jahr als „gesetzt“. Franz setzte frühzeitig seine Prioritäten und verzichtete auf einen Besuch der zeitglich stattfindenden IFA in Berlin. Olaf verließ ebenjenen Ort, um sich auf die bald anstehende Hüttensause einzustimmen. Und das Team natürlich schachlich wie moralisch zu unterstützen. Cassi organisierte Unterkunft („Zur Ausspanne“ lag zwar etwas außerhalb, war aber den Aufenthalt wert) sowie Hin- und Rückfahrt.
Mehr lesen...

Zu den Ergebnissen und Endtabellen ...

    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » WSF 2019 - Ein Event geht zu Ende
News - aktuell


09.09.2019 - 19:14 von Klaus Steffan


Sieger im IMT ist GM Evgeny Romanov



Mit einer großen Siegerehrung ging am Sonntag das diesjährige Württembergische Schachfestival zu Ende. Württembergischer Meister ist FM Georg Braun, der mit dem Sieg am letzten Tag noch eine IM-Norm erspielte. Sieger im IMT ist GM Evgeny Romanov, Sieger im KT ist Sebastian Fischer und Sieger im OT ist FM Marko Rubil.
Mehr lesen...

IMG_9347.JPG
v.l.: Daniel Töpfer, Walter Pungartnik, GM Yuri Solodovnichenko, Thomas Wiedmann, GM Evgeny Romanov, GM Petr Velicka, GM Anthony Wirig, Marc Gustain, Yves Mutschelknaus, Eric Hermann, Georg Braun, Thilo Kabisch, Jens Hirneise, Erich Hägele
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » ESK erfolgreich bei den Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften
News - aktuell


27.08.2019 - 19:39 von Klaus Steffan


Vom 23.08.-25.08. wurde die Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaften 2019 (Qualifikationsturnier der Regionalgruppe Mitte zu den Deutschen Vereinsmeisterschaften) durch die Hessische Schachjugend in der Jugendherberge Oberbernhards Oberbernhards 5, 36115 Oberbernhards-Hilders ausgetragen. Der ESK war als Thüringer Meister der AK U16 qualifiziert.
Die Turniere der einzelnen Altersklassen werden in 5 Runden ausgetragen. In der Altersklasse U16 werden mit 10 Mannschaften fünf Runden nach Schweizer System gespielt. Die durch die DSJ festgelegte Zahl an Erstplatzierten jeder Altersklasse sind berechtigt, an den Deutschen Vereinsmeisterschaften teilzunehmen.
Das Turnier war gut organisiert, Essen und Verpflegung waren in Ordnung. Einzig die Unterbringung in nicht verschließbaren Mehrbettzimmer mit 8 Personen war für die AK U16 nicht zumutbar.
Der ESK spielte in der Aufstellung von 1 – 4 mit Momchil Kosev, Victoria Wagner, Margarethe Wagner und Paul Seinsoth. Alle 4 sind jünger als U16 und können auch noch 2020 in dieser Altersklasse spielen. Als Betreuer und Trainer begleitete Joachim Brüggemann die Mannschaft.
In der ersten Runde mussten die beiden Thüringer Vertreter gegeneinander spielen. Mit der besten Leistung innerhalb der MDVM besiegte der ESK den ESV Gera und legte damit den Grundstein für das Weiterkommen. Nach drei Runden standen 5 : 1 Punkte auf der Habenseite. In Duell mit Neuberg ging alles Schief, was schiefgehen kann. Momchil und Margarethe stellen gleichzeitig die Partie bzw. eine Figur ein. Nur Paul steht klar auf Gewinn, wickelt schlecht ab und verliert mit 2 Bauern mehr, sogar noch diese Partie. Mit dem Sieg in der Schlussrunde stand die Qualifikation und der 2. Platz hinter Neuberg fest.
Bester Spieler des ESK war Paul mit 4 aus 5.
Allen vier Spielern ein Dankeschön und Gratulation zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

zu den Ergebnissen und Endtabellen | Fotos zur Meisterschaft

In der AK U14 qualifizierte sich als Sieger der ESV Gera und in der AK U12 qualifizierte sich als dritter SSV Weimar für die Deutsche Meisterschaft.


Quelle: Text / Foto von Joachim Brüggemann
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Erfurter Schachklub wird souverän Thüringer Meister in der Mannschaftsmeisterschaft U16
News - aktuell


02.07.2019 - 17:46 von Klaus Steffan


Nach der schwierigen Aufgabe, die Bezirksmannschaftsmeisterschaft zu gewinnen, waren doch hier die sehr starken Mannschaften Blau Weiss Stadtilm, Empor Erfurt, Vimaria Weimar oder auch die TSG Apolda zu besiegen, stand das Finale in Gera an.
Die vier Bezirksmeister, Mitte-, Ost-, Nord- und Südthüringen, ermitteln dann den Thüringer Meister. Als großen Gegner war natürlich der ESV Gera erwartet.
Nach der Auslosung vor Ort, war der ESV Gera, Gegner in der ersten Runde. Beim ESV Gera fehlten mit Magnus Müller und Aaron Liebold beide Spitzenbretter. Momchil Kosev am Brett 1 überspielte Nikita Schubert und Paul Seinsoth machte mit Marius Helmsdorf kurzen Prozess. Die Beiden Mädchen, Victoria und Margarethe Wagner sicherten Souverän den hohen Gesamtsieg mit 3,5 zu 0,5 ab.
Nach dieser Vorentscheidung wurden die beiden anderen Mannschaften von Nordhausen und Meuselwitz locker jeweils hoch besiegt. Beste Erfurter Spieler waren Paul Seinsoth und Margarethe Wagner, welche alle 3 Partien gewannen, die zudem bei der BMM 100% der Punkte holten.
Alle 4 Spieler waren 15 Jahre oder jünger, so dass diese Mannschaft auch 2020 in dieser Formation weiterspielen kann. Wir wünschen der Mannschaft bei der Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaft am 23. bis 25. August viel Erfolg.

Zur Endtabelle ...

ESK_THUE_MEISTER_2019.JPG
Das erfolgreiche Team stellte sich der Presse...

    Druckbare Version nach oben
Seiten (71): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv des Erfurter SK
 
  •  

  • 2. Bundesliga Ost 18-19

  • ESK-Termine

  •  

    • Status

    • Besucher
      Heute:
      285
      Gestern:
      633
      Gesamt:
      677.354
    • Benutzer & Gäste
      1 Benutzer registriert, davon online: 70 Gäste
    • Unser Provider

     

     

    Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZHINWEISE

    Seite in 0.06936 Sekunden generiert


    Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012