Logo
Montag, 23. April 2018
News - aktuell » Trainingslager in Kerspleben - 02.07. – 06.07. 2018
News - aktuell


16.04.2018 - 20:27 von Klaus Steffan


Schachschule Kerspleben / Thüringen

Trainingslager in Kerspleben mit IM Jonathan Carlstedt und GM Thomas Pähtz


Lehrgangsentgelt für Schachtraining ohne Übernachtung: 250 € (incl. Mittagessen/Getränke)
Lehrgangsentgelt für Schachtraining: 350.00 € ( incl. Übernachtungen/Vollpension)
Trainer: Jonathan Carlstedt und Thomas Pähtz Sr.
Umfangreiches Freizeitprogramm: Tischfußball, Karten, Tischtennis und das obligatorisches Blitzturnier mit Preisen der Firma Chessbase! Mehr Infos hier ...
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Kommunalpolitiker der Stadt Erfurt zu Besuch beim Erfurter Schachklub
News - aktuell


16.04.2018 - 17:14 von Klaus Steffan


Oberbürgermeister Andreas Bausewein zu Besuch beim ESK



Am 6. April besuchte uns der amtierende OB der Stadt Erfurt. um sich vor Ort über die Vereinstätigkeit, über die in den vergangenen Jahren erreichten Erfolge und über die Herausforderungen der Zukunft zu informieren. Schon im Vorfeld des Besuches wurde eine großzügige Unterstützung der Vereinsarbeit angekündigt.

Nach einem Rundgang durch die Vereinsräume und das Objekt am Nettelbeckufer gab es die Gelegenheit, eine Trainingsveranstaltung des ESK Nachwuchses zu beobachten.
Der ESK hatte über Vater Thomas Pähtz hierfür die frischgebackene Europameisterin im Schnellschach, Elisabeth Pähtz begeistern können, erlernte Sie doch im zarten Alter von 6 Jahren beim ESK, vormals SV Erfurt West 90 e.V., das königliche Spiel.

Elisabeth demonstrierte mit moderner Technik über Beamer und Leinwand ihre besten Partien der Europameisterschaft, die Höhepunkte und Krisen in den Partien und ließ die Kinder, Jugendlichen und den begeisterten Erwachsenen und Gästen an ihren Überlegungen teilhaben. So ganz nebenbei mussten dabei die Zuschauer bestimmte taktische Momente in den Partien selbstständig lösen, bevor Elisabeth die von ihr gefunden Lösungen aufzeigte.

Im Anschluss zollte der amtierende OB Andreas Bausewein dem Schachverein und dem Tennisklub Tiergarten e.V. Anerkennung und hohes Lob für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit und die unendlich großen Mühen zur Erhaltung und Verschönerung der Sportanlage am Nettelbeckufer. Er stellte sehr schnell fest, wie viel Arbeit für die beiden Vereine besteht und welch hoher Finanzbedarf bei der Werterhaltung und den Sportbetrieb hier noch erforderlich ist. Für den ESK überreichte er einen symbolischen Scheck Höhe von 2.000 € zur Unterstützung der Vereinsarbeit, welche der Vorstand des ESK, vertreten durch Joachim Brüggemann und Christian Troyke, mit großer Freude entgegen genommen wurde..

Antje Tillmann und Marion Walsmann zu Besuch beim ESK



Am 12. April besuchten Frau Antje Tillmann, Mitglied des Deutschen Bundestages, und Frau Marion Walsmann, Mitglied des Thüringer Landtages, den Erfurter Schachklub und informierten sich vor Ort über die Vereinstätigkeit, über die in den vergangenen Jahren erreichten Erfolge und über die Herausforderungen der Zukunft.

Eingangs der Zusammenkunft referierte der Vereinsvorsitzende Joachim Brüggemann über die bis in die 50-er Jahre reichende Traditionslinie des Vereins und gab einen kurzen geschichtlichen Abriss über rund 60 Jahre Schach am Traditionsstandort in Erfurt.

Nach einem Rundgang durch die Vereinsräume gab es dann Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen zusammenzukommen und über Schach und Politik im Allgemeinen sowie über die Herausforderungen eines aktiven Vereinslebens im Besonderen zu reflektieren.

Und die sich anschließende Diskussion wurde lebhaft geführt. Fast ein halbes Jahrhundert nach dem auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges ausgetragenen WM-Kampf zwischen Boris Spasski und Bobby Fischer in Reykjavík ist Schach nicht mehr ein Mittel im Kampf widerstreitender Systeme. „Aber die Welt ist immer noch gespalten …“, merkte Joachim Brüggemann augenzwinkernd an, „… in Schachspieler und Nichtschachspieler.“. Indes kein Grund für Pessimismus, fand Antje Tillmann, die Parallelen zwischen Schach und Politik aufzeigte: Beide erfordern strategisches Denken, planungsvolles Handeln, konkrete Pläne und Kreativität. Dem stimmte Marion Walsmann zu, brachte aber unerwartet einen spieltheoretischen Ansatz in die Diskussion ein: „Schach ist offenes Null-Summen-Spiel mit perfekter Information. Die eigenen und die gegnerischen Züge sind für jeden Spieler erkennbar und der Vorteil der einen Seite ist das Spiegelbild des Nachteils der anderen Seite. Politik ist demgegenüber deutlich komplexer, verschachtelter; - die Wirkungslinien liegen hier nicht derart offen wie im Schach.“. - Mit diesen und anderen Überlegungen wurde die Kaffeetafel aufgehoben und für Antje Tillmann und Marion Walsmann ergab sich noch kurz die Gelegenheit, an einem Training der Kinder und Jugendlichen unter Federführung von Schachgroßmeister Thomas Pähtz teilzunehmen.

Zum Abschluss gab es dann noch eine freudige Überraschung – Marion Walsmann hatte ein Kaffeeservice als Grundstein der geplanten neuen Küche im Gepäck. Der Vorsitzende Joachim Brüggemann zeigte sich hocherfreut und überrascht. Jetzt indessen war es an Marion Walsmann schmunzelnd darauf zu verweisen, dass sie – aus gut unterrichteter Quelle – im Vorfeld der heutigen Zusammenkunft von den Planungen um den Erwerb einer neuen Küche für den Verein gehört hatte. Da sei es ihr ein Anliegen gewesen, dem Verein helfend zur Seite zu treten. Ein neues Kaffeeservice musste daher als geeignet erscheinen. - „Denn Hilfe und Unterstützung“, so die Worte von Marion Walsmann zum Abschluss des Besuches im Erfurter Schachverein, „müsse so wie gute Politik sein: Konkret, zielgerichtet und dem Gemeinwohl der Menschen vor Ort verpflichtet.“.

News Bilder
510_IMG_Bauseweim-und-Elisabeth-Paehtz.jpg 510_IMG_Bausewein-und-Brueggemann.jpg 510_IMG_Tillmann,-Walsmann,-T.Paehtz-und-Brueggemann.jpg 
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Alle Jahre wieder - auf nach Riga!
News - aktuell


05.04.2018 - 19:46 von Klaus Steffan


von Christian Troyke

So oder ähnlich lautete das Motto einer kleinen Erfurter Delegation in Vorbereitung unserer Reiseplanungen in Richtung Baltikum. Besagte Delegation bestand aus Cliff Walther, Olaf Heinzel, Thomas Casper sowie Doreen & Christian Troyke. Dem aufmerksamen Leser der Homepage des Erfurter Schachklubs werden Berichte über Riga bzw. Jurmala aus den vergangenen Jahren vielleicht (oder auch nicht) noch in Erinnerung sein. Viele starke Schnellschachturniere fanden in den letzten Jahren in Jurmala, und von Alexej Shirov vorbildlich organisiert, statt. Für 2018 war bereits Ende letzten Jahres klar, dass ein ähnliches Event diesmal nicht stattfinden würde. Alexej Shirov trug sich - zum wiederholten Male - mit Hochzeitsplänen (diese wurden zwischenzeitlich auch umgesetzt) und außerdem hatte er sich mit dem lettischen Schachverband überworfen. Damit war klar - wir müssen unseren liebgewonnen Programmablauf, bestehend zu 40% aus Sightseeing nebst Abenteuertouren in die Randgebiete Rigas, zu weiteren 40% aus Schnellschach und zu verbleibenden 20% aus Nahrungsaufnahme in Form von lokalen kulinarischen Köstlichkeiten umstellen. Ich gebe gerne zu, dass einige Teilnehmer unserer Delegation den schachlichen Teil regelmäßig nicht allzu ernst nehmen und dem Spaßfaktor an der Tour weitaus höhere Priorität einräumen.
Mehr lesen ...

RIGA.JPG

    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » ESK erfolgreich bei Thüringer Einzelmeisterschaft
Erfurter Schachklub


01.04.2018 - 21:25 von Klaus Steffan


Vom 24. März – 27. März 2018 fand die Thüringer Einzelmeisterschaft in der Kinder- und Jugenderholung Dittrichshütte, Panorama 1, 07422 Dittrichshütte statt.
Die Meisterschaft wurde durch den MTV 1876 Saalfeld – Abt. Schach ausgerichtet. Die ThSJ war durch ihren Vorsitzenden und weiteren Vorstandsmitgliedern zahlreich vertreten. Turnierleiter war der Schachfreund Roland Schneiderheinze. Diesen Personen, Schiedsrichtern und stillen Helfern ein großes Dankeschön für die fabelhafte Ausrichtung.

Aufgrund guter Leistungen hatten sich vom Erfurter Schachklub Victoria Wagner, Margarethe Wagner, Momchil Kosev (Thüringer Kader und Teilnehmer der DEM in Willingen), Paul Seinsoth als Bezirksmeister, Fabrice Nakhle (qualifiziert aus der ThEM 2017) sowie Emily Westerhoff als Nachrücker für die Thüringer Jugendeinzelmeisterschaft 2018 qualifiziert.
Die Delegation wurde von den Trainern Thomas Pähtz und Joachim Brüggemann unterstützt.

Die AK U14w war wieder sehr stark besetzt, die Partien zeigten ein hohes Leistungsniveau. Mindestens 8 Spielerinnen machten sich Hoffnungen unter die ersten drei zu gelangen. In der AK U14w galt Victoria Wagner aufgrund ihrer aktuellen Leistungen und der höchsten DWZ-Zahl in der Startrangliste auf Nr. 1 gesetzt, als Favorit. Mit zwei Siegen startete Victoria leistungsgerecht, wobei mit Ana Seliokaite die erste Mitfavoritin besiegt wurde. Mit zwei Remis hintereinander wurden die Titelaspiranten Natalie Pflugrat und Paulina Krömer auf Distanz gehalten. Mit 5 aus 6 Punkten lag sie vor der letzten Runde allein vorn. Nachdem die Konkurrenz ihre Partien beendet hatten, reichte Victoria somit ein Remis in der letzten Partie. Emily Westerhoff, kurzfristig nachgerückt, spielte von Runde zu Runde besser, viele Partien gingen über die volle Bedenkzeit. Wenn keine Figuren mehr eingestellt werden, ist sie zukünftig voll konkurrenzfähig! (Platz 15).

Margarethe Wagner (DWZ 1419) war in der AK U12 als Mitfavoritin gestartet. Als Nr. 1 war Anouk Lorenz (DWZ 1464) vom Gastgeber MTV Saalfeld gesetzt. Margarethe ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, dass der Titel nur über sie geht. Alle Partien waren theoretisch gut vorbereitet, ohne Wackler gespielt und mit unbändigen Siegeswillen gepaart. Mit dem Sieg in der fünften Runde gegen Anouk Lorenz war die Meisterschaft entschieden und sie durfte bereits nach der 6. Runde die Glückwünsche als neue Titelträgerin entgegen nehmen. Mit 7 aus 7 ein beindruckendes Ergebnis.
In der AK U14m waren nach ihren ELO- bzw. DWZ-Zahlen mit Sebastian Grund (DWZ 1897), Aaron Liebold (DWZ 1826), Magnus Müller (DWZ 1803) und Momchil Kosev (DWZ 1765) die vier Favoriten gesetzt. Bleibt anzumerken, dass Momchil Kosev ein Jahr jünger als die Konkurrenz ist. Die Meisterschaft war sehr spannend, da in jeder Runde die Führung wechselte und meistens der an der Spitze liegende seine Partie verlor. Die 4. Runde war entscheidend für den weiteren Fortgang des Turniers. Kosev (2,5) verliert gegen Grund (2,5) und Liebold (2,5) verliert gegen Paul Seinsoth (2). Momchil Kosev erholt sich von dieser Niederlage nicht mehr, Paul Seinsoth vollzieht den Leistungssprung und sprengt sein Leistungsvermögen auf ein ganz hohes Niveau. Paul spielt nun gegen Magnus Müller eine anspruchsvolle Wiener Partie mit entgegengesetzten Rochaden. Magnus opfert gefährlich, Paul pariert alle Drohungen und droht selber mit Mattangriff. In klarer Gewinnstellung lässt er sich aufgrund eines Versehens leider noch Matt setzen, sonst wäre er selbst an der Tabellenspitze.
Vor der letzten Runde führte Sebastian Grund, dieser musste gegen Liebold antreten. Kosev muss gegen Magnus Müller spielen und gewinnen, wenn er noch in die Nähe der Medallienplätze kommen will. Paul Seinsoth muss gegen den vor ihm liegenden Adrian Aniol spielen. Das heißt, in der letzten Runde spielten die 6 Führenden gegeneinander. Liebold gewinnt und wird Thüringer Meister 2018. Paul Seinsoth spielt wie entfesselt und schickt Aniol nach 2 Stunden und nur 31 Zügen nach Hause. Paul hofft auf Momchil Kosev und auf Platz 3. Doch Magnus Müller gewinnt nach über 4 Stunden Spielzeit gegen Kosev und sichert sich selbst Platz 2. Für Paul ein ganz toller 4. Platz (5 aus 7), für Momchil bleibt nur ein enttäuschender Platz 9.
In der AK U10 waren wir leider nur mit Fabrice Nakhle vertreten. Fabrice war nach seiner DWZ-Zahl auf Rang fünf gesetzt. Schon in der ersten beiden Runden zeigte Fabrice große Schwächen in Form von einfachen Einstellen von Figuren. Daher nur zwei Remis. Nach einer starken Leistung in Runde 3 hatte er Anschluss nach oben. Aber schon in Runde 4 war nach neuerlicher Turm Einstellung das Turnier gelaufen. Mit 2 Siegen zum Ende zu konnte er das Ergebnis noch freundlicher gestalten (mit 4 aus 7 nur Platz 8).

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Thüringer Meister und vielen Dank an Frau Anke Wagner und Trainer Thomas Pähtz für die großartige Unterstützung und Vorbereitung der einzelnen Runden.

Bilder und Partie von P. Seinsoth und Vater
News Bilder
508_IMG_0894.JPG 508_sieger.jpg 508_Spielsaal-mit-Seinsoth-gegen-Aniol.jpg 
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Victoria (AK U14w) und Margarethe (AK U12w) Wagner gewinnen Thüringer Meisterschaft
News - aktuell


28.03.2018 - 15:45 von J. Brueggemann


Victoria Wagner gewinnt in der AK U14w mit 5,5 Punkten (aus 7 Partien) und Margarethe Wagner gewinnt in der AK U12w bei Gewinn aller 7 Partien den Meistertitel bei der Thüringer Einzelmeisterschaft in Dittrichshütte. Paul Seinsoth wird sehr guter 4. in der AK U14m mit 5 aus 7, Punktgleich mit dem Dritten, Sebastian Grund.
Momchil Kosev, Fabrice Nakhle und Emily Westerhoff landen nur im Mittelfeld.
    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Letzte Doppelrunde der 2. Bundesliga Ost
2. Schachbundesliga


19.03.2018 - 19:56 von Franz Bräuer


Ein bemitleidenswerter Dreier und genüssliche Zehner für einen Erfurter Achter



Während in Pyeongchang viele Olympioniken um die letzten Medaillen kämpften, fuhren wir entspannt zu den letzten beiden Kämpfen der 2. Bundesliga Ost nach Forchheim. Für uns galt es, eine gute Saison ordentlich zu beenden, während unser Reisepartner Magdeburg sich noch Hoffnungen auf einen Ligaverbleib machen konnte, indem gegen die Konkurrenten Erlangen und Forchheim gepunktet wurde. Unser Team stellte sich zum Abschluss fast von selbst auf. Wir traten in der Besetzung
Mehr lesen ...

Hier die Top 3 Partien der abgelaufenen Saison von Franz kommentiert...

Hier Teil 2 der "Partien der Saison" von Franz kommentiert...
    Druckbare Version nach oben
Seiten (62): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv des Erfurter SK
 
  • 2. Bundesliga Ost 17-18

  • ESK-Termine

  •  

    • Status

    • Besucher
      Heute:
      364
      Gestern:
      435
      Gesamt:
      419.590
    • Benutzer & Gäste
      14 Benutzer registriert, davon online: 58 Gäste
    • Unser Provider

     

    Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2017 / IMPRESSUM

    Seite in 0.09308 Sekunden generiert


    Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012